Das Ich entwickeln,

Das Wir stärken,

Das Morgen mitgestalten

 

Das ICH entwickeln

Wir Lehrer der Osterfeldschule sehen es als unsere Aufgabe an, die Schülerinnen und Schüler auf ihrem individuellen Lernweg zu unterstützen und somit zur weiteren Entwicklung eines jeden einzelnen beizutragen. Dazu gehört es, die Stärken und Schwächen eines jeden einzelnen zu erkennen und durch entsprechende Lernangebote zu unterstützen. Nur so kann jedes Kind einen Lernzuwachs erfahren und sich weiterentwickeln. Doch zur Entwicklung des ICHs gehören nicht nur fachliche Angebote. Jedes Kind mit seiner Geschichte anzunehmen, sich ihm annehmen und über den Unterricht hinaus Unterstützung anzubieten, so dass sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule wohlfühlen und entspannt mit Freude lernen können.

 

Das WIR stärken

Gemeinschaft wird an unserer Schule groß geschrieben. Nur gemeinsam mit allen Beteiligten können wir viele Dinge möglich machen und angestrebte Ziele erreichen.

Kinder unserer Schule erfahren die Klasse als Gemeinschaft, in der wir täglich für mehrere Stunden zusammen sind. Hierbei gilt es jedes Kind so zu akzeptieren wie es ist und es in die Gemeinschaft zu integrieren. Damit das gelingen kann, sollten gemeinsam aufgestellte Regeln umgesetzt und eingehalten werden. Hilfsbereitschaft und gegenseitige Unterstützung von den Lehrern aber auch untereinander ist dabei ein wichtiger Bestandteil im sozialen Miteinander.

Das WIR stärken bezieht an unserer Schule auch die Eltern mit ein. Gemeinsam in Gesprächen mit allen Beteiligten (Lehrern, OGS, Therapeuten,…)über unsere Schülerinnen und Schüler sprechen und wichtige Informationen austauschen sowie gemeinsam Unterstützungsmöglichkeiten für die Schule und zu Hause formulieren. So unterstützen wir das WIR zu den Eltern unserer Schule.

Durch gemeinsame Aktionen und Festlichkeiten ist auch ein Austausch unter den Eltern und auf allen anderen Ebenen möglich. Nur wenn alle mitmachen, können tolle Projekte an unserer Schule verwirklicht werden.

 

Das Morgen mitgestalten

Gemeinsam Schule leben und zusammen mit allen Beteiligten am Schulleben das Lernen und Leben vorantreiben.

Dazu zählen Fortbildungen der Lehrer um neue Erkenntnisse in den aktuellen Lehrplan einfließen zu lassen.

Wann immer es möglich ist, die Schülerinnen und Schüler in Planungsprozesse und Entscheidungen mit einzubeziehen. So wird auch ein Stück weit die Schule aus der Sicht der Schüler gesehen und wichtige Dinge aus Schülersicht mit bedacht.

Des Weiteren zählt auch das Schulleben allgemein, das durch gemeinsame Aktionen mit Eltern und Mitarbeitern unserer Schule immer wieder angegangen und geplant wird. Auf diese Weise fließen neue Ideen aus unterschiedlichen Blickwinkeln in die Arbeit ein und es bleibt ein andauernder Austausch zwischen allen Beteiligten vorhanden.