Die kleine Hexe

Die kleine Hexe

 

 

Am Dienstag (21. Juni) hieß es für die ganze Osterfeldschule: Auf zur Freilichtbühne Herdringen zur 'kleinen Hexe'!!!

 

 

Nur mit Frühstück, Trinken und der ein oder anderen Süßigkeit im Gepäck kamen die Schüler an diesem Tag in die Schule. Um 8:15 Uhr ging es mit drei Bussen ins Sauerland.

 

 

Die Fahrt ging schnell um, da sich viele Kinder die Zeit mit gemeinsamem Singen, quatschen oder einfach nur entspannen vertrieben.

 

 

An der Freilichtbühne angekommen ging es um 9.30 Uhr dann endlich los und die Geschichte der kleinen Hexe wurde in einer modernen Variante gespielt. Auch die Musik und die Lieder kamen einem sehr bekannt vor, da Stücke von Peter Fox, Deichkind etc. zur Vertonung des Stücks genutzt wurden. Nach ca. 2 Stunden inklusive einer Pause war die kleine Hexe dann schon wieder vorbei.

 

 

 

Und es ging dann wieder Richtung Unna. Dort angekommen hatten alle Kinder Schulschluss und ohne Hausaufgaben ging es heim.


geändert am: 24.06.2016 um 13:41:36


Handball

Handball- Stadtmeisterschaft der Grundschulen in Unna

 

Und so lief unser Handballturnier

 

Ein Training vor dem Turnier zum Aufwärmen ist wichtig- hier üben wir Tore werfen:

 

 

Auch für den Torwart!

 

 

 

 

 

Wir machen uns Mut vor dem Spiel: OFS AUF GEHT´S!!!

 


Ich und meine Mannschaft waren im Angriff um das Tor einzuleiten.

 

 

 

 

Gekämpft haben wir um jeden Ball!!!

 

 

 

Hoch konzentriert versuchen wir das Tor des Gegners zu verhindern!

 

 

 

 

Ein Sieg wird gefeiert!

 

 

 

 

 

 

Briefe von einigen Kindern der Handball AG

 

 

Ich mag Handball weil es mir Spaß macht. Es ist cool und ich liebe Spiele, die etwas mit dem Ball zu tun haben.

 

Es befreit mich, ich verliere kurz meine Gedanken und konzentriere mich dann voll auf den Ball, das Spiel und den Gegner.

 

Unser Team hat dieses Jahr eine bessere Chance bei den Stadtmeisterschaften als letztes Jahr. Wir haben einen sehr guten Torwart und ich spüre den großen und stärkeren Teamgeist.

 

Von Lily

 

 

 

 

Ich kann nur träumen so gut zu werden wie die Handballprofis. Deshalb möchte ich auch in einen Verein gehen. Handball ist alles für mich. Das ist das, was mein Licht erleuchtet deshalb würde ich mich auch freuen, wenn ein Handballspieler zu uns an die Osterfeldschule kommen würde.

 

Handball ist das was wir lieben. Denn Sport verbindet alle. Was ich besonders mag ist das Prellen wie bei Basketball und deshalb ist das ein super Sport für mich.

 

Von Thalia

 

 


geändert am: 20.06.2016 um 15:08:43


Malwettbewerb

"Mein Fahrrad"

Colin aus der 4 a erhält den 3. Platz beim Malwettbewerb

Die Klasse 4a nahm bei einem Malwettbewerb der Stadt Unna zum Thema "Mein Fahrrad" teil.

 

Auch viele andere Grundschulkinder aus Unna reichten ihre Bilder ein. Insgesamt haben sich 5 Schulen beteiligt.

Von den eingegangenen 150 Bildern haben die Künstler Nowodworski 20 ausgewählt, die einen Monat lang im Katharinenhof ausgestellt wurden. Dort konnten nun alle Gäste und Besucher ihre Stimme für ein Bild abgeben.

Colins Bild von seinem Wunschfahrrad schaffte es nicht nur unter die Ausstellungsbilder sondern erhielt sogar die drittmeisten Stimmen.

 

Am Drahteselmarkt in Unna wurden dann die drei Bilder prämiert, die die meisten Stimmen erhalten haben.

Colin erhielt den 3. Platz und somit ein Preisgeld von 100 € für die Osterfeldschule.

 

Wir gratulieren ihm alle herzlich!

 

 

Aber auch viele andere Fahrradbilder der Klasse 4a, die es nicht unter die besten 20 geschafft haben, sind sehr gelungen und schön anzusehen.

 


geändert am: 17.06.2016 um 12:38:58


Klassenfahrt

Klassenfahrt der 3. Klasse nach Nottuln.

 

 

Wir sind angekommen :)


geändert am: 15.06.2016 um 12:42:56


Letzter Schnuppertag

Der letzte Schnuppertag

 

Am 31.Mai stand der letzte Besuch der Kindergartenkinder an und da durften sie kreativ werden. Letzte Woche bekamen die zukünftigen Erstis die Hausaufgabe einen Pinsel für den nächsten Besuch mitzubringen und so waren sie bestens gerüstet. Zum Glück spielte an diesem Tag das Wetter mit und wir konnten alle gemeinsam rausgehen. Draußen auf dem OGS- Hof setzen sich die Kleinen mit Malkitteln und Pinseln an die Holztische und durften alle einen eigenen Tontopf nach ihren Wünschen anmalen. Eifrig waren sie am Malen und es entstanden tolle, bunte Exemplare.

 

 

Da einige der Kita- Kinder nicht da waren, malten andere Kinder noch einen zweiten Tontopf an, so dass jeder einen bekommen wird. Nach der Frühstückspause und der große Hofpause waren die Tontöpfe getrocknet und es ging weiter. Jeder durfte sich eine Portion Erde abholen und einige Samen von einer Sonnenblume. Zurück am Holztisch konnte jeder seine Samen einpflanzen und zum Schluss wurde natürlich noch gegossen.

 

 

Die zukünftigen Erstis sollten ihre Töpfe mit Samen mit nach Hause nehmen und damit sie möglichst gut wachsen musste man natürlich nochmal über die Pflege sprechen.

1. Die Sonnenblume braucht einen sonnigen Platz.

2. Sie braucht jeden Tag Wasser.

3. Da der Tontopf ein Loch hat, sollte man auf alle Fälle ein Teller o.ä. drunter stellen ;)

Zum Schluss ging es noch für eine Schulstunde in die OGS, wo die Kinder wieder spielen durften. Danach war der letzte Schnuppertag für dieses Jahr leider schon vorbei und die zukünftigen Erstis nahmen ihre Tontöpfe und es ging in den Kindergarten oder zu den Eltern zurück.

 

Es war schön, dass ihr da gewesen seid und wir freuen uns schon sehr auf euch, wenn ihr nach den Sommerferien alle wieder da seid !!!!


geändert am: 08.06.2016 um 14:31:37


Schnuppertage

Der erste Schnuppertag

 

Im Mai sind die kommenden Erstklässler an 4 Tagen zu Schnuppertagen eingeladen, an denen sie die Osterfeldschule kennenlernen können. Nicht nur spannende Tage für die Kleinen, sonder auch für uns Lehrerinnen und die Schüler der Schule :)

Am 3. Mai hieß es dieses Jahr das erste Mal wieder: Willkommen Kindergartenkinder!!!

An diesem ersten Tag kamen die Kleinen ganz gespannt an und sammelten sich zunächst im Lesedschungel. Von dort aus ging es in den Froschraum, damit sie ihre Jacken und Rucksäcke ablegen konnten. Jeder der jetzigen Erstis durfte nun 1-2 Kita-Kinder dort abholen und in die Turnhalle bringen. Alle Erstis und Kindergartenkinder spielten dort zusammen Kennenlernspiele, da sie nach den Sommerferien ja in gemeinsame 1/2 Klassen gehen werden und es ist natürlich schön zukünftige Mitschüler schon mal gesehen zu haben. Aber es kannten sich auch schon viele aus dem Kindergarten oder der Nachbarschaft. Nach der folgenden Frühstückspause und der großen Pause, die alle Kinder auf dem Schulhof verbrachten, stand das Highlight des erstens Besuchs der Kindergartenkinder an: Die Schulrallye! In Teams aus Erstis und Kita-Kindern sausten die Kinder durch die Schule von Station zu Station (alle wichtigen Orte der Schule). An einigen Station erklärten die Erstis den Kleinen was hier gemacht wird z.B. gibt es im Sekretariat immer Pflaster und das ist wichtig zu wissen :) An jeder Station mussten die Kinder Buchstaben sammeln und an der richtigen Stelle auf ihrer Vorlage aufkleben. Gemeinsam wurde dann der Lösungssatz ermittelt: Ich bin bald Schulkind! Mit einer kleinen Belohnung am Ende war nun dieser erste Besuch vorbei. Aber nächste Woche geht es weiter :)

 

 

Der zweite und dritte Schnuppertag

 

Am 10. und 24. Mai hatten wir wieder netten Besuch :) Die Kindergartenkinder kamen und durften an diesen Tagen mal arbeiten wie es Schulkinder tun.

Nachdem alle im Lesedschungel eingetroffen waren, gingen wir gemeinsam in den Froschraum. Dort waren verschiedene Stationen mit Arbeitsblättern und Aufgaben aus dem Bereich Deutsch, Mathe und Wahrnehmung aufgebaut. Alle Kinder hatten Mappen mitgebracht, in die jeder einen Arbeitsplan zum Abhaken der Stationen einheften durfte. Weil man sich natürlich die Erklärungen zu jeder der 15 Station nicht direkt merken konnte, wurde Expertenkinder ausgewählt. Jedes Kind, das sich zutraute anderen Kindern eine Station nochmal erklären zu können, durfte sich melden. Dann wurde das Foto von dem Kind an die Station geheftet, so dass andere Kinder direkt sehen, wer ihnen bei Fragen zu der Station helfen kann. Und schon ging es los: Alle Kindergartenkinder arbeiteten fleißig an den Stationen...klebten, schnitten, schrieben, malten und vieles mehr. Die Experten machten ihren Job auch ziemlich gut und erklärten fragenden Kindern ganz toll was zu tun ist.

 

 

Um ihre Arbeiten selbst zu kontrollieren hingen Lösungsblätter an der Tafel. Nach der Selbstkontrolle hakten dann die Lehrer die Stationen ebenfalls nochmal ab. Natürlich gab es an beiden Tagen zum Abschluss der Stationsarbeit noch eine Arbeitsblatt als Hausaufgabe, so wie es Schulkinder auch kriegen. Es waren bestimmt zwei aufregende Besuche bei uns an der Osterfeldschule. Nun fehlt noch ein letzter Schnuppertag der baldigen Erstis und wir freuen uns schon auf diesen letzten Besuch :)

 


geändert am: 27.05.2016 um 11:55:05


Vor
Besucherzähler Homepage